Weiße Fliesen? Nein danke!
So peppst Du Dein Badezimmer auf

Im Durchschnitt renoviert man sein Bad alle zehn Jahre. Aber eine ganze Dekade auf die gleichen langweiligen Fliesen zu starren, sorgt bei vielen für Missmut.

Dabei gibt es viele einfache und kostengünstige Möglichkeiten, Wände und Boden aufregend umzustylen. Verspielte Lichtideen, frischer Fliesenlack und trendige Wandverkleidungen sorgen dafür, dass Du ruckzuck ein neues Badezimmer hast.

Wir zeigen Dir, wie Du Dein Badezimmer verschönern kannst, ohne gleich alles rausreißen und jede Menge Dreck machen zu müssen.

Ein Bad im Lichtermeer

Ein romantisches Bad unterm Sternenhimmel, wer wünscht sich das nicht? Mit gezielt gesetzten LED-Spots an Wand und Decke verleihst Du Deinem Bad eine galaktische Atmosphäre.

Einfacher entsteht das Lichtermeer mit Fugenlichtern, deren Kabel unsichtbar im Mörtel verschwinden.

Wer aber ganz ohne Schmutz einfach nur seine Räume nachrüsten möchte, sollte auf klebbare LED-Stripes setzen. Die brauchen keine Bohrlöcher und beeindrucken mit atemberaubenden Farbwechseln – fast so wie der Orionnebel.

Trendiges Zwiebelprinzip

Schicht für Schicht zum Lieblingslook – dieses Rezept haben nicht nur Fashionbloggerinnen für sich entdeckt. Auch im Bad kannst Du so Deine Wände verschönern, ohne die alte Bausubstanz anzugreifen.

Mit Spezialkleber befestigst Du einfach Deine neuen Wunschfliesen oder stylische Easywalls auf den alten Kacheln und sparst Dir auf diese Weise die Demontage.

Glamour-Faktor Fuge

Obwohl Fliesen der Hingucker in jedem Bad sind, ist ihr kleiner Begleiter – die Fuge – nicht zu unterschätzen. Denn mit kontrastreichen Fugenfarben kannst Du effektvolle Akzente im Raum setzen.

Einen luxuriösen Touch bekommt Dein Badezimmer mit Silber- oder Goldglitter. Einfach beim Austauschen unter den Fugenmörtel rühren, schon hat Dein Bad eine Extraportion Bling-Bling!

Neue Farben für die Fliesen

Gerade in einer Mietwohnung ist es schwierig, das Bad zu renovieren, da Du Dir vorher erst das „Go“ vom Vermieter holen musst. Biete ihm daher doch eine unkomplizierte Alternative an: Fliesenlack. Mit seiner besonderen Wasserbeständigkeit ist er sogar für die Duschkabine geeignet.

So erstrahlt Dein Bad in Windeseile in neuem Glanz und macht wieder Lust auf Wellness zu Hause.

Wellness für die Füße

Gönne Deinen Fußsohlen ein wenig Entspannung – mit fühlbaren Strukturen. Denn die Unterseite unserer Füße ist voller Sinneszellen und registriert selbst feinste Bodenunebenheiten.

Solche Reize regen die Haut angenehm an. Perfekt dafür sind z. B. Fliesen oder wasserfeste Designböden, die eine
Holzmaserung vortäuschen.

Den Austausch des Bodens musst Du aber ggf. mit Deinem Vermieter absprechen. Vielleicht beteiligt er sich sogar an den Kosten.