Adventskalender basteln:
24 Wäscheklammern für 24 kleine Geschenke

Es müssen nicht immer gekaufte Adventskalender mit Schoko-Täfelchen sein – dieses Jahr machen wir unseren Lieben den Weihnachts-Countdown einfach selbst.

Und nein, man ist nie zu alt für einen Adventskalender, keine Sorge. Wenn's ganz schnell gehen muss, haben wir hier einen Vorschlag für einen selbstgemachten Adventskalender aus Wäscheklammern. Mit etwas Glück hast Du alles, was Du dafür brauchst, schon zu Hause.

Die Variante mit den Wäscheklammern eignet sich natürlich nicht für große oder schwere Päckchen – aber oft reicht ja schon eine kleine Aufmerksamkeit, oder ein Gutschein, um dem Öffner des Päckchens jeden Morgen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Das brauchst Du für den Adventskalender

  • ein Holzbrett
  • 24 Wäscheklammern aus Holz
  • eine Heißklebepistole
  • nach Wunsch: Farben, Washi-Tape, Bänder, Glitzer...
  • Pinsel
1

Brett und Klammern grundieren

Als erstes solltest Du das Brett und die Wäscheklammern anmalen. Wir haben beides in Weiß grundiert. Unser Brett hat einen Shabby-Look erhalten, hier kannst Du Deiner Fantasie aber freien Lauf lassen.

2

Klammern aufs Brett kleben

Wenn die Farbe getrocknet ist, klebst Du mit der Heißklebepistole die Wäscheklammern auf das Holzbrett. Wir haben die Klammern etwas versetzt zueinander angeordnet – aber auch hier bist Du völlig frei.

3

Nummern aufbringen, dekorieren – fertig!

Natürlich dürfen die Nummern nicht fehlen! Ob Du sie kreuz und quer über das Brett verstreust, oder säuberlich von 1 bis 24 durchnummerierst, kannst Du selbst entscheiden.

Wenn Du magst, dekoriere die Klammern noch mit Washi-Tape, bestreue sie mit Glitzer oder stemple kleine Motive darauf.

Jetzt nur noch 24 Kleinigkeiten verpacken, auf die Klammern verteilen und freuen!