Weihnachtliche Eierbecher
für das perfekte Adventsfrühstück

Gerade in der Vorweihnachtszeit lehnen wir uns gerne mal zurück und genießen die kleinen Dinge des Lebens. Und manchmal gibt es nichts Schöneres als ein ausgiebiges Frühstück. Ganz klar: ein leckeres, gekochtes Ei darf da nicht fehlen.

Wir zeigen Dir, wie Du einen weihnachtlichen Eierbecher für das perfekte Adventsfrühstück ganz einfach selbst bauen kannst.

Du brauchst dieses Material:

  • Holzplatten
  • Etwas Filz oder Karton zum Unterlegen

Du brauchst dieses Werkzeug:

  • Bleistift
  • Stichsäge
  • Lochbohrer
  • Schmirgelpapier

Du brauchst außerdem:

  • Unsere Vorlage
  • Sprühfarbe für Holz z. B. in Gold, Grün, Silber oder Rot
  • Farbige Permanentmarker zum Verzieren

Bevor es losgeht:
Schütze Dich und Deine Umgebung vor Schmutz und Farbe. Am besten ziehst Du alte Kleidung oder eine Schürze an und legst Filz oder etwas Pappe aus.

1

Starte mit der Vorlage

Bevor es ans Werkeln geht, muss die Vorlage vorbereitet sein. Drucke sie in der Größe aus, die Deine Eierbecher später haben sollen. Du kannst auch ein bisschen in der Größe variieren, so wird jeder Eierbecher noch einzigartiger – nur zu klein sollte es nicht werden.

Als nächstes schneidest Du die Vorlage vorsichtig aus und klebst sie auf eins der Holzbretter. Anschließend zeichnest Du die Schablone mit einem Bleistift nach.

2

Form zuschneiden

Jetzt ist ein ruhiges Händchen gefragt! Säge vorsichtig mit einer Stichsäge den Tannenbaum an den Linien entlang aus. Achte dabei bitte auf Deine Finger.

Tipp: Keine Angst vor der Stichsäge: Auch für Ungeübte ist sie leicht zu bedienen und lässt sich gut führen. Wenn Du trotzdem Angst vor Verletzungen hast, kannst Du schnittfeste Handschuhe tragen.

3

Das Loch bohren

Damit das Ei später Halt hat, braucht es noch einen Stand – in unserem Fall ein Loch. Markiere die Position des Lochs auf dem Brett mit einem Bleistift. Idealerweise sitzt es mittig zu den Seiten im unteren Teil der Form. Mit einem Lochbohrer bohrst Du nun ein Loch hinein – ca. 3 cm sind optimal, damit das Ei später nicht hin und her wackelt.

Tipp: Nicht jeder hat ein gutes Augenmaß: Wenn Deine Eierbecher später alle gleich toll aussehen sollen, messe die Seitenabstände und die Höhe der Form genau nach und platziere das Loch mittig im unteren Bereich.

4

Kanten schmirgeln und Eierbecher verzieren

Jetzt schmirgelst Du alle Kanten und das Loch glatt. Nimm Dir einfach ein Stückchen Schmirgelpapier und streife so lange über die Oberfläche, bis sich alles glatt anfühlt. Lass Dir dafür ruhig Zeit – nicht, dass sich jemand piekst oder einen Splitter in den Finger bekommt!

Tipp: Nutze ein Schmirgelpapier mit feiner Körnung, damit die Kanten schön eben und glatt werden. Wir empfehlen eine Körnung zwischen 220 und 360 für das beste Ergebnis.

Zu guter Letzt kannst Du Deinen Tannenbaum-Eierbecher noch verzieren! Achte darauf, dass kein Staub und keine Holzspäne auf dem Eierbecher sind, das könnte die Oberfläche unruhig gestalten.

Schüttle die Holz-Sprayfarbe gut durch und sprühe mit nötigem Abstand (etwa 20–30 cm) die kleinen Tannenbäume so ein, wie es Dir gefällt. Zum Abschluss kannst Du mit Permanentmarker weihnachtliche Formen, wie z. B. Sterne auf die Eierbecher malen.